Startseite
Kontakt
UN-DEKADE: „Pferde fördern Vielfalt“ wird in Stuttgart geehrt PD 11/2017
UN-DEKADE: „Pferde fördern Vielfalt“ wird in Stuttgart geehrt
Von Julia Basic, Warendorf

Warendorf/Stuttgart/Kornwestheim/Hürth.
Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2011 bis 2020 zur UN-Dekade für die biologische Vielfalt erklärt. Die Staatengemeinschaft ruft damit die Welt-öffentlichkeit auf, sich für die biologische Vielfalt einzusetzen. Hintergrund ist ein konti-nuierlicher Rückgang an Biodiversität in fast allen Ländern der Erde. Die Dekade soll die Bedeutung der Biodiversität für unser Leben bewusst machen und Handeln anstoßen. Menschen auf der ganzen Welt engagieren sich für dieses Ziel und haben bereits einiges erreicht! Auch hier in Deutschland: Unter dem Motto „leben.natur.vielfalt“ trägt die UN-Dekade Biologische Vielfalt dazu bei, die gemeinsamen, weltweiten Ziele zu erreichen.

„Pferde fördern Vielfalt“ - Projekt wird in Stuttgart ausgezeichnet
Die Initiative „Pferde fördern Vielfalt“ wird im November als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Die Auszeichnung wird im Rahmen der Stuttgart German Masters von Nina Ruge, Botschafterin der UN-Dekade, übergeben. Diese Ehrung wird an Projekte ver-liehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen. „Pferde fördern Vielfalt“ ist eine Initiative der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), des Biodiversitäts- und Nachhaltigkeitsberaters Dr. Stefan Rösler aus Stuttgart sowie des Pferde-sportverbands Baden-Württemberg mit Sitz in Kornwestheim.

Biodiversitäts-Quick-Check und praxisorientierter Maßnahmenkatalog
Pferde faszinieren viele Menschen und haben sich trotz aller Technisierung und Digitalisierung in unserem Umfeld behauptet. Pferde brauchen Ställe, Heu, Stroh, Wiesen und Weiden, daher finden sich rund ums Pferd stets zahlreiche Insekten, kleine Säugtiere, Sing- und Greifvögel sowie ein buntes Gemisch von Gräsern und Kräutern, Büschen und Bäumen. Das bietet eine gute Ausgangs-lage, dennoch besteht in Reitervereinen und Reiterhöfen beachtliches Potential für die weitere Förderung der biologischen Vielfalt und unzählige Ansatzpunkte für Umweltbildung von Pferde-freunden und Besuchern. Hier setzt das Projekt „Pferde fördern Vielfalt“ an, in dem ein inno-vativer Biodiversitäts-Quick-Check und ein praxisorientierter Maßnahmenkatalog erarbeitet wurden.
Lebendige Vielfalt ist Teil einer weltweiten Strategie
Das ausgezeichnete Projekt nahm am Wettbewerb der UN-Dekade ‚Biologische Vielfalt‘ teil, eine namhafte Jury hat über die Qualität der eingereichten Projekte entschieden. Der fortlaufende Wettbewerb wird von der Geschäftsstelle der UN-Dekade Biologische Vielfalt mit Sitz in Hürth ausgerichtet. Die Auszeichnung dient als Qualitätssiegel und macht den Beteiligten bewusst, dass ihr Einsatz für die lebendige Vielfalt Teil einer weltweiten Strategie ist. Möglichst viele Men-schen sollen sich von diesen vorbildlichen Aktivitäten begeistern lassen und die ausgezeichneten Projekte als Beispiel nehmen, selbst im Naturschutz aktiv zu werden. Biologische Vielfalt ist alles, was zur Vielfalt der belebten Natur beiträgt: Arten von Tieren, Pflanzen, Pilzen und Mikroorganismen, ihre Wechselwirkungen untereinander und zur Umwelt sowie die genetische Vielfalt innerhalb der Arten und die Vielfalt der Lebensräume. Die natürliche Vielfalt zu schützen, bedeutet nicht nur, die Schönheit der Natur zu bewahren. Es bedeutet auch, die Grundlagen des Überlebens von uns allen zu sichern.

Ziel der Dekade: den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufhalten
Die Auszeichnung zum UN-Dekade-Projekt findet im Rahmen der Aktivitäten zur UN-Dekade Biologische Vielfalt statt, die von den Vereinten Nationen für den Zeitraum von 2011 bis 2020 ausgerufen wurde. Ziel der internationalen Dekade ist es, den weltweiten Rückgang der biolo-gischen Vielfalt aufzuhalten. Dazu strebt die deutsche UN-Dekade eine Förderung des gesell-schaftlichen Bewusstseins in Deutschland an. Die Auszeichnung nachahmenswerter Projekte soll dazu beitragen und die Menschen zum Mitmachen bewegen.

Ehrung beim Weltcup-Turnier in Stuttgart und Pressegespräch
Die Ehrung findet am 16. November 2017 um 18.15 Uhr im Rahmen des Weltcup-Turniers Stuttgart German Masters in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle statt. „Die Wahl des Rahmens für diese Ehrung macht deutlich, dass unsere Pferde einerseits fantastische Sportpartner sind und andererseits dazu beitragen, die biologische Vielfalt zu erhalten“, sagte Gerlinde Hoffmann, Leiterin der FN-Abteilung Umwelt und Pferdehaltung und Mitinitiatorin des Projekts. Vorgeschaltet ist ein Pressegespräch. Journalisten sind herzlich eingeladen an einem Pressegespräch anlässlich der Verleihung am 16. November 2017 um 17.15 Uhr im Presse- konferenzraum der Hanns-Martin-Schleyer-Halle teilzunehmen.




Link: www.undekade-biologischevielfalt.de