Startseite
Kontakt
Notdienst für Tiere im Hegau aktiv PD 4/2010

Radolfzell-Güttingen. Anruf in Radolfzell-Güttingen: „Tierrettung Südbaden, womit können wir Ihnen helfen?“ Antwort: „Ich befinde mich im Kaufhaus XY in Singen, mein Hund hat seine Pfote in der Rolltreppe eingeklemmt und hängt fest. Wir bekommen ihn nicht heraus!“ So oder so ähnlich laufen Notrufe bei der Tierrettung Südbaden ein. Die Hilfe ist nach einem Notruf dann nicht fern und die Helfer der Tierrettung LV Südbaden e.V. sind rasch zur Stelle. Besonnen und routiniert gehen die Frauen und Männer an den Unglücksstellen zu Werke, meist mit dem gewünschten Erfolg: Hund oder Katze, Esel oder Pferd werden befreit, geborgen, gerettet und fachgerecht versorgt.

Die Tierrettung Südbaden mit Hauptsitz in Radolfzell-Güttingen rückt professionell aus, ausgestattet mit einem gut bestückten Rettungswagen und gut geschulten Helfern. Das gesamte Hegau, also den Landkreis Konstanz, decken die Tierfreunde ab. Seit seiner Gründung 2006 wurden die Helfer des Vereins schon über 1200 mal zu Hilfe gerufen, auch in die Nachbarlandkreise. Tag und Nacht, versteht sich. 100 Mitglieder hat der Verein, elf von ihnen gehören zum Kern der Einsatztruppe. Sie befreien Tiere aller Art aus Notlagen, versorgen verletzte Tiere nach Unfällen, kümmern sich um erkrankte Tiere und bringen diese manchmal auch gleich selbst zum Tierarzt. Weil das Können der Tierfreunde inzwischen sehr geschätzt wird, werden sie auch zu kniffligen Fällen gerufen, wenn zum Beispiel ein entlaufenes Tier für Menschen gefährlich werden könnte.

Der Verein versteht sich als das „Rote Kreuz für alle Tiere“. Vorsitzender Bernd Metzger aus Radolfzell erklärt den Leitsatz des Vereins: „Was für Menschen selbstverständlich ist, sollte für Tiere nicht hinten anstehen.“ Die Helfer werden längst nicht mehr nur von Privatpersonen zu Hilfe gerufen: „Polizei, Feuerwehren, Stadt- und Ortsverwaltungen greifen oft auf unsere erfahrenen Helfer zurück, wenn Tiere in Notlagen geraten sind oder von ihnen eine Gefahr für Menschen ausgeht. Als Ersthelfer sind wir dafür gut geschult und ebenso gut ausgerüstet“, erklärt Pressesprecherin Anita Dorweg weiter.

Die Ausrüstung der Tierretter erscheint umfassend: Der Rettungswagen ist speziell für Tiere umgebaut und ausgestattet worden; es gibt zudem einen kleinen Rettungswagen mit mobiler Rettungseinheit; ein Schlauchboot steht zur Verfügung, Sicherungsgurte, allerlei Fanggeräte und tierartgerechte Behältnisse gehören zum Tross. Muss ein Helfer gar ins Wasser waten, zieht er sich zuvor eine sogenannte Teichhose an. Soll ein großes Tier, zum Beispiel ein Pferd gerettet und transportiert werden, so ist auch das kein Problem: Die Tierrettung Südbaden besitzt einen speziell ausgerüsteten Pferdeanhänger für Großtiere. Verletzte Tiere können damit stehend oder liegend transportiert werden, geschützt und gestützt durch eine spezielle Aufhängevorrichtung.

Der Tierrettung Südbaden sind alle Tiere gleich wert. Die Frauen und Männer machen sich auch auf, wenn es darum geht, von Bürgern gemeldete verletzte Vögel oder einen Igel vor dem sicheren Tod zu bewahren. Der Verein dokumentiert alle Einsätze der ehrenamtlichen Helfer. Das Archiv unterstreicht die Vielfalt der Einsätze und die Kompetenz der Helfer. Kurioses gibt es dann auch hier und da. Vor nicht allzu langer Zeit bat die Polizei die Tierrettung um Hilfe: Eine Wildsau hatte sich in der Aach so „verirrt“, dass sie nicht mehr aus dem Bach herausfand. Manchmal gibt es auch Einsätze, deren Ursache die Tierretter nicht verstehen: In Volkertshausen hatte einmal ein Tierquäler eine Katze mit Petroleum übergossen und angezündet. Um seine Hilfsaktionen zu optimieren, pflegt der Verein ein gutes Verhältnis zu den Tierärzten der Region, zu Tierheimen, zur Polizei und Feuerwehr. Eine gute Zusammenarbeit ist oft die „halbe Miete“ bei der Rettung von Tieren, erläutert Anita Dorweg.

„Für Pferde müssen wir beinahe wöchentlich ausrücken. Sie machen einen großen Teil unserer Arbeit aus“, erklärt Vorsitzender Metzger. Manchmal haben Pferdebesitzer keine eigenen Fahrzeuge oder bedürfen eines speziell ausgerüsteten Transportwagens. Erst kürzlich sei die Tierrettung zu einem Pony gerufen worden, das lebensbedrohlich an einer Schlundverstopfung litt. Dank des speziellen Transporters konnte das Tier rasch in eine Tierklinik gefahren und so gerettet werden. „Immer wieder werden wir wegen unserer geeigneten Fahrzeuge zu Hilfe gerufen. Wir können die großen Tiere so transportieren, dass sie möglichst entlastet die Fahrt überstehen.“ Auch bei Reitturnieren kommen die Tierretter immer häufiger zum Einsatz. Dort sind sie willkommen, weil die Männer und Frauen im Notfall fachgerechte Transporthilfe leisten können. Die Südbadener decken also mit ihrer Ausstattung die Forderung an Turnierveranstalter ab, eine rasche und sachgerechte Notfallversorgung für Pferde zu sichern. „Wir waren zum Beispiel bei Turnieren in Radolfzell im Einsatz, die Vielseitigkeit auf dem Weiherhof haben wir betreut und auch in Donaueschingen gehörten wir zum Helferteam“, berichtet Bernd Metzger.

Vorsitzender Bernd Metzger freut sich über die Erfolge seiner Freunde und damit des Vereins, denn durch die fachgerechte Hilfe bleiben die meisten Tiere am Leben. „Rund 80 Prozent aller Einsätze haben ein positives Ende. Das sind für uns natürlich die schönen Erlebnisse und geben uns auch die Kraft, die anderen 20 Prozent der Fälle zu ertragen, bei denen die in Not geratenen Tiere nicht mehr gerettet werden können.“ Der Verein wirbt nicht nur mit guter Leistung. Er braucht Spenden, denn alle Helfer arbeiten ehrenamtlich. Die Tierrettung Südbaden e.V. ist als gemeinnützig und förderungswürdig anerkannt. Mit Beiträgen, Spenden und der Pauschale von 50 Euro pro Einsatz unterhalten die Vereinsmitglieder die Rettungs-gerätschaften und bezahlen die Steuern für die Fahrzeuge, für die es bisher noch keine Steuerbefreiung gibt. Die Mitglieder bilden sich selbst in speziellen Kursen und Seminaren weiter und lassen auch interessierte Tierhalter an ihren Erfahrungen teilhaben, wenn sich diese für Kurse in Erster Hilfe für Tiere anmelden.


Kontakt:
Notrufnummer - 24 Stunden : 0160 / 51 87 715
Tierrettung LV Südbaden e.V., Lochgasse 3, 78315 Radolfzell
Telefon: 07732 – 941164, Fax : 07732 – 9406814,
1. Vorstand, Bernd Metzger: Mobil: 0172 / 8141943,




Link: www.tierrettung-suedbaden.de