Startseite
Kontakt
Identifikations-Verordnung: Stichtag 1. Juli 2009 PD 07/09
Identifikations-Verordnung: Stichtag 1. Juli 2009

Warendorf (fn-press).
Die Europäische Union hat Mitte vergangenen Jahres eine Verordnung zur Identifizierung und Registrierung von Equiden verabschiedet. Danach gilt, dass jedes Pferd, das in der EU lebt, ab 1. Juli 2009 einen Equidenpass benötigt. Dies gilt auch für solche, die nicht verbracht (transportiert) werden. Ferner benötigen alle Sport- und Freizeitpferde, die keinem Zuchtverband angehören beziehungsweise zuzuordnen sind und ab dem 1. Juli 2009 in der EU geboren werden beziehungsweise in der EU leben und bislang keinen Pass besitzen, zusätzlich zum Pass eine aktive Kennzeichnung, also einen Transponder. Pferde, die ab 1. Juli 2009 in die EU eingeführt werden, müssen innerhalb von 30 Tagen registriert werden (Pass plus aktive Kennzeichnung). Fohlen, die bis 30. Juni 2009 geboren werden, können bis spätestens 31. Dezember 2009 nach dem bisherigen Verfahren ihres jeweiligen Zuchtverbandes registriert und gekennzeichnet werden.

Informationen zum Equidenpass für Sport- und Freizeitpferde, die keinem Zuchtverband angehören, erteilt die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN), Abteilung FN-Service, Freizeitpferdeeintragung, Günter Stegemann, Telefon 02581/6362-199, E-Mail gstegemann@fn-mail. Informationen zum Equidenpass für registrierte Pferde, die einem deutschen Zuchtverband angehören, erteilt der jeweils zuständige Zuchtverband.