Startseite
Kontakt
Arbeitsgemeinschaft Sattel“ in Offenburg gegründet PD 7/08
Arbeitsgemeinschaft Sattel“ in Offenburg gegründet

Stuttgart.
Der Countdown für die eurocheval 2008, der Europamesse des Pferdes in Offenburg, läuft. Ein ehrgeiziges Projekt wird anlässlich dieser Messe am 25. Juli 2008 vorgestellt werden: Die Gründung der unabhängigen „Arbeitsgemeinschaft (AG) Sattel“! Die Initialzündung für dieses Projekt war die im Markt zu beobachtende Entwicklung, dass eine der häufigsten Ursachen für den Krankheitsbefund beim Pferd u. a. auch der Sattel ist, erklärt Beatrix Schulte Wien, Pferde-Osteotherapeutin und Gründerin des Deutschen Instituts für Pferdeosteopathie in Dülmen. „In der Zwischenzeit haben wir aber diesen ursprünglichen Ansatz erweitert und möchten uns für die Passgenauigkeit sämtlichen, mit dem Pferd im direkten Kontakt stehenden Equipments – Voltigiergurte, Fahrgeschirre, Sattelgurte und dgl. – einsetzen.“ Oberstes Ziel der AG Sattel ist die Etablierung eines allgemein anerkannten Standards in Form eines Zertifikats. Das einzelne Mitglied soll nach Prüfung ein geschulter Experte sein. Als Zielgruppe der AG Sattel sind u.a. die Hersteller und Verkäufer, die Sattler sowie die Reitsportfachgeschäfte, Bereiter, Trainer und Ausbilder genannt. „Wir möchten vor allem sensibilisieren und aufmerksam machen auf die häufig unterschätzten Auswirkungen eines schlecht sitzenden Sattels auf das Pferd und damit auf sein Bewegungspotential“, erläutert Dr. Peter Cronau, ehemaliger Präsident der FEI Tierärzte und anerkannter Fachtierarzt für Pferde mit Praxis in Bochum. „Aus diesem Grund möchten wir vor allem den Personenkreis ansprechen, der sich in der Produktion, der Vermittlung und im Vertrieb von Sätteln engagiert, die den Ansprüchen moderner Reitpferde entsprechen.“ Gleiches gelte für den Bedarf der anderen Pferdesportdisziplinen, wie Voltigier- oder Fahrsport. Auch hier sind Missstände zu beobachten, die häufig aus Unkenntnis entstehen, sagt Irina Hamsen, Westfalenmeisterin im Voltigieren 2006 und DIPO Pferdeosteotherapeutin. Die AG Sattel wird deshalb Lehr- und Weiterbildung bei Einzelseminaren, Zertifikatslehrgängen und Vorträgen anbieten. Vor allem sollen Grundkenntnisse in der Anatomie eines Pferdes, der Biomechanik von Pferd und Reiter sowie die Anforderungen an einen modernen Sattel vermittelt werden.

Der neue Verein mit Sitz in Stuttgart wird mit Publikationen, Veranstaltungen Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit betreiben und in fachlichen sowie in politischen Fragen die Belange des Pferdes im Pferdesport vertreten mit Unterstützung prominenter Vorstände und Repräsentanten des Vereins. „Die Vereinsgründung ist ein wichtiger Schritt, um den Belangen von mehr als einer Million Pferden und fast 2 Millionen Pferdebesitzern und Reitern allein in Deutschland und im deutschsprachigen Raum Gehör zu verschaffen“, sagt Beatrix Schulte Wien. „Als Reitsportler sind wir darauf angewiesen, dass unsere Sättel funktionell angepasst sind, d.h. sie müssen auf Pferd und Reiter abgestimmt sein. Eine optimale Gewichtseinwirkung ist Voraussetzung, damit das Pferd verstehen kann, was ich ihm mit meiner Gewichtshilfe mitteilen möchte“, ergänzt die Vielseitigkeitsreiterin Ingrid Klimke, Mannschaftsweltmeisterin von 2006 in Aachen, Dritte der Europameisterschaft von 2005 und mehrfache Deutsche Meisterin. „Wir wollen den Pferdebesitzern einerseits bei der Suche und Auswahl eines geeigneten und kompetenten Sattelexperten eine Entscheidungshilfe an die Hand geben und andererseits als Schnittstelle und Netzwerk für die im Markt involvierten Parteien fungieren“, ergänzt Prof. Dr. Wissdorf, Embryologe, Histologe und Anatom an der Stiftung Tierärztliche Hochschule, Hannover.

Mit einem interessanten Rahmenprogramm wird die Gründung dieser Arbeitsgemeinschaft begleitet. Auftaktveranstaltung wird die Pressekonferenz am 25. Juli 2008 sein, in der die Gründungsmitglieder die Ziele und Aktivitäten des neuen Vereins vorstellen. Die Gründungsversammlung findet im Vorfeld statt. Am Folgetag werden im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Sattel und Zäumung“ verschiedene Vorträge national und international anerkannter Referenten über die aktuellen Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis informieren.

Dem Verein gehören bereits prominente Pferdeleute an: Klaus Balkenhol, Rosendahl, Mannschafts-Olympiasieger 1992 und 1996, Bronze - Medaillengewinner in der Einzelwertung in der Dressur 1992 und Trainer der amerikanischen Dressurequipe. Dr. Peter Cronau, Bochum, ehemaliger Präsident der FEI-Tierärzte und Mannschaftstierarzt der amerikanischen Dressurequipe. Rick de Vries, Hamminkeln, stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbandes selbstständiger Physiotherapeuten (IFK). Prof. Dr. med. vet., i.R., Hans Geyer, Schweiz, Professor für Veterinär – Anatomie, Vetsuisse Fakultät Universität Zürich. Irina Hamsen, Coesfeld–Lette, Westfalenmeisterin im Voltigieren 2006 und DIPO Pferdeosteotherapeutin. Anke Klabunde, Weil im Schönbuch, Diplom-Kauffrau. Ingrid Klimke, Münster, Mannschaftsweltmeisterin 2006, Bronze–Europameisterin 2005, mehrfache Deutsche Meisterin in der Vielseitigkeit. Peter Menet, Internationaler Sattelkonstrukteur, Schweiz. Beatrix Schulte Wien, Dülmen, Gründerin und Leiterin des Deutschen Institut für Pferdeosteopathie (DIPO). Karen Tebar, Waiblingen, Mitglied der französischen Olympia-Dressurequipe 2004 und 2008 und Französische Meisterin in der Dressur 2006.

Kontakt:
Arbeitsgemeinschaft Sattel („AG Sattel“) c/o Anke Klabunde, Weil im Schönbuch,Tel.: 07031/46 64 81, Fax: 0721/151 26 81 42, Mobil: 0177 268 39 51