Startseite
Kontakt
Silber und Gold für Richard Bayha und Gabriele Knisel-Eberhard PD 04/2007
Silber und Gold für Richard Bayha und Gabriele Knisel-Eberhard

Sindelfingen/Kandern/Ludwigsburg.
Zwei Weggefährten würdigte Volker Hahn während seiner letzten Delegiertenversammlung als Präsident des Pferdesportverbandes in Sindelfingen am 16. April 2007. Zum einen habe er die Mitarbeit von Richard Bayha aus Kandern sehr geschätzt. Neun Jahre lang habe der erfolgreiche Springreiter als Sprecher die Aktiven im Vorstand vertreten. Seine Ideen aus dem Blickwinkel der Sportler seien sehr wertvoll gewesen. „Er war eine Bereicherung für den Vorstand. Hervorzuheben ist vor allem die gute und menschliche Zusammenarbeit“, sagte Hahn. Richard Bayha habe nicht nur seine Springreiter im Blick gehabt, „er hat alle Disziplinen gut und angemessen vertreten“, sagte Hahn. Sprach’s und heftete dem Sportler die Ehrennadel des Pferdesportverbadens in Silber ans Revers.

Eine Steigerung der Ehrung erfuhr Gabriele Knisel-Eberhard aus Ludwigsburg. Hahn würdigte ihr Engagement für den Pferdesport, der für Gabriele Knisel-Eberhard zu einem großen Teil im Voltigieren bestand. 16 Jahre lang sei die Ludwigsburgerin im Fachbeirat Voltigieren aktiv gewesen, zwölf Jahre davon als Sprecherin im Landesverband sowie Landesjugendleiterin. Außerdem war sie im FN-Beirat Voltigieren auf Bundesebene vertreten. Für diesen Sport habe sie zudem vielfältige Pressearbeit geleistet und die Voltigier-Chronik Baden-Württemberg erstellt. In den letzten Jahren habe sie sich besonders um das Projekt „Beste Jugendarbeit im Verein“ gekümmert und Lehrgänge gegeben. Seit 2007 ist sie hauptamtliche Geschäftsführerin des Regionalverbandes Württemberg. Unter dem Beifall der Delegierten überreichte ihr Volker Hahn die Ehrennadel des Landesverbandes in Gold.
Fotos (stb):
Richard Bayha
Gabriele Knisel-Eberhard