Startseite
Kontakt
Gerhard Ziegler ist neuer Reiterpräsident PD 04/2007
Gerhard Ziegler ist neuer Reiterpräsident

Sindelfingen/Ditzingen.
Die Delegierten des Pferdesportverbandes Baden-Württemberg wählten bei ihrem „Landtag der Reiter“ in Sindelfingen am 16. April 2007 Gerhard Ziegler aus Ditzingen zum neuen Präsidenten des Landesverbandes. Der 54-jährige Wirtschaftsprüfer ist seit vielen Jahren im Pferdesport als Funktionär aktiv, hat sich zum Beispiel als Vorstand des Reitvereins Leonberg und bei der Organisation der Leonberger Pferdetage einen Namen gemacht und war bis vor kurzem Vorsitzender des Regionalverbandes Württemberg. Gerhard Ziegler tritt die Nachfolge von Volker Hahn, Ravensburg, an. Hahn war 18 Jahre lang Präsident des Pferdesportverbandes Baden-Württemberg.

Gerhard Ziegler, der in Sindelfingen in der Stuttgarter Sozialbürgermeisterin Gabriele Müller-Trimbusch eine Gegenkandidatin hatte, setzte sich im ersten Wahlgang mit 71 zu 55 Stimmen durch. Damit erreichte er jedoch nicht die für den ersten Wahlgang vorgeschriebenen 67 Prozent der Stimmen. Weil Frau Müller-Trimbusch jedoch nicht mehr zu einem zweiten Wahlgang antreten wollte, der am 30. April 2007 hätte stattfinden müssen, konnte Wahlleiter Reinhard Wendt, Warendorf, sofort einen zweiten Wahlgang ansetzen. Diesmal erreichte Ziegler mit 73 Stimmen die im zweiten Wahlgang erforderliche Quote, um sein neues Amt antreten zu können. Gerhard Ziegler versprach in seinem Statement nach der Wahl, dass er umgehend daran gehen wolle, die durch den Wahlkampf entstandenen Gräben innerhalb des Pferdesportverbandes Baden-Württemberg zu überwinden. Der neue Landesvorstand wählte den Vorsitzenden des Regionalverbandes Südbaden, Harald Guhl, Radolfzell, zum Stellvertreter. Foto (stb): Gerhard Ziegler