Startseite
Kontakt
WM Aachen: Zahlen - Daten – Fakten PD 10/2006
WM Aachen: Zahlen - Daten – Fakten

Aachen (fn-press).
Aachen sah Weltmeisterschaften der Superlativen, das belegen die wichtigsten Zahlen und Daten rund um das 14-tägige Ereignis. Rund 576.000 Besucher konnten gezählt werden und damit knapp 80.000 mehr, als sich die Veranstalter als Ziel gesetzt hatten. So endete die mit einem Gesamtetat von 39,3 Millionen Euro veranschlagte WM mit einer ausgeglichenen Bilanz.

773 Aktive aus 61 Ländern waren mit 852 Pferden am Start. Zum Gelingen trugen rund 1.700, hauptsächlich ehrenamtliche Mitarbeiter bei. 130 Richter, 76 Stewarts und 100 Tierärzte waren im Einsatz. Auch die Medien waren zahlreich vertreten. 1.200 Journalisten berichteten, 300 Fotografen schossen Fotos und 380 Mitarbeiter waren für ARD und ZDF unterwegs. Sie gewährleisteten, dass im nationalen Fernsehen rund 70 Stunden von der WM berichtet wurde. Insgesamt gab es TV-Bilder von Aachen in 157 Ländern, die von 1,6 Milliarden Menschen gesehen wurden. Um Technik und Elektrik ans Laufen zu bringen, wurden mehr als 70 Kilometer Elektro-, Glasfaser- und TV-Kabel verlegt. An der Eröffnungsfeier, der Deutschen Hengstparade sowie der Abschlussfeier waren fast 1.200 Pferde und Ponys beteiligt. In den 393 festen sowie den 360 mobilen Boxen des Stallbereichs wurden 2.500 Strohballen und ebenso viele Späneballen verbraucht. Mehr als 30.000 Kilo Heu und ebenso viel Hafer wurden verfüttert. Und auch für das leibliche Wohl der Menschen war gesorgt. Im Verpflegungszelt für Mitarbeiter, Offizielle und Aktive wurden 40.000 Essensportionen ausgeteilt, ermöglicht durch 300 Mitarbeiter im Service- und Küchenbereich. Und auch das war eine Superlative: In den 14 Tagen der WM fielen pro Quadratmeter nicht weniger als 71 Liter Regen.


Deutschland ist die erfolgreichste Pferdesportnation der Welt

Aachen (fn-press).
Deutschland ist die erfolgreichste Pferdesportnation der Welt: Mit sechs Gold- und vier Bronzemedaillen sowie einer Silbermedaille eroberten sich die deutschen Pferde-sportler bei den Weltmeisterschaften in Aachen den ersten Platz im Medaillenspiegel. Auf Platz zwei folgten die USA mit zwei Gold-, vier Silber- und drei Bronzemedaillen. Dritter wurden die Niederlande mit ebenfalls zwei Gold- und drei Silbermedaillen sowie einer Bronzemedaille. Von den mehr als 60 Nationen, die an den sieben Disziplinen der WM teilnahmen, konnten 15 Länder Medaillen erringen.