Startseite
Kontakt
Ulrike Rieder hört auf PD 09/2006
Ulrike Rieder hört auf

Gaiberg/München.
Bei der Mitgliederversammlung des Voltigierzirkels im Juli 2006 in München fand ein Generationswechsel statt. Ulrike Rieder aus Gaiberg bei Heidelberg, Initiatorin und erste Vorsitzende des Voltigierzirkels seit dessen Gründung, kandidierte nicht mehr für das Amt. „15 Jahre sind genug, nun sollen mal Andere 'ran“, sagte Ulrike Rieder. Der Voltigierzirkel hat knapp 1.200 Mitglieder und engagiert sich weltweit für die Entwicklung dieser Sportart. Ulrike Rieder hat diesen Verein 1991 auf den Weg gebracht und 15 Jahre die Fäden in der Hand gehalten. Sie will sich nun mehr ihren privaten Interessen widmen. Mit ihrer Hartnäckigkeit , ihrem Wissen von Anbeginn des Voltigierens an und nicht zuletzt ihrem Durchsetzungsvermögen hat sie für den Voltigiersport sehr viel bewegt.

Mit Ulrike Rieder geht eine Ära im Voltigierzirkel zu Ende und der neu gewählte erste Vorsitzende Felix Bender hat eine ganz neue Mannschaft im Vorstand um sich. Neben Ulrike Rieder kandidierten Gerda Schmauser aus Heilbronn, Barbara Rittersdorf, Heddesheim, Christina Dinné, München, Andrea Titzmann, Göppingen, und Björn Ahsbahs aus Neubulach nicht mehr für eine weitere Amtsperiode. Fünf Vorstandsmitglieder eines weltweit agierenden ehrenamtlichen Gremiums aus Baden-Württemberg, das ist eher eine Seltenheit, spricht aber für das Engagement im Lande. Anlässlich der Mitgliederversammlung in München wurden die aus dem Vorstand des Voltigierzirkels ausscheidenden Baden-Württemberger mit einer Urkunde des Pferdesportver-bandes Baden-Württemberg für ihr ehrenamtliches Engagement im Voltigiersport ausgezeichnet.ke