Startseite
Kontakt
Dr. Bernhard Everke - Ein Freund des Pferdes PD 11/1998
DONAUESCHINGEN. Das Pferd braucht viele Freunde. Natürlich hat es auch in den vielen Reitern, Fahrern, Voltigierern und Züchtern Freunde. "Das Pferd braucht aber auch andere Freunde und Gönner: Menschen, die in der Öffentlichkeit wirken und auf den Platz des Pferdes in unserer Gesellschaft und die Gestaltung seiner Lebensumwelt Einfluss nehmen; Menschen, wie zum Beispiel Lehrer, Pfarrer und Politiker. Ich freue mich daher ganz besonders, dass die Persönlichen Mitglieder der Deutschen Reiterlichen Vereinigung /FN) einen besonders verdienten Politiker für seine Verdienste um Pferd und Reiterei als Freund des Pferdes auszeichnen dürfen: Oberbürgermeister Dr. Bernard Everke." Mit diesen Worten ehrte Dr. Siegfried Dalferth, Schwäbisch Gmünd, das Stadtoberhaupt von Donaueschingen. Zum Freund des Pferdes ernannt wurde Dr. Everke im Rahmen des 42. Prinz Kari zu Fürstenberg-Turniers, das im September auch Schauplatz des Samsung Nations World Final war.

Dr. Everke, seit 1973 Bürgermeister von Donaueschingen, 1993 zum Oberbürgermeister aufgestiegen, ist aus dem Turniergeschehen der Stadt nicht wegzudenken. Seiner Initiative ist es zu verdanken, dass das Donaueschinger Turnier auf den professionellen Pfeilern steht, die das Turnier weltweit berühmt machten: 1977 gründeten die Stadt, das Fürstenhaus und der Reit- und Fahrverein Schwenningen eine Veranstaltergemeinschaft. 1987 entstand die Reitturnier GmbH. 1979 setzte sich der Donaueschinger OB für den Bau der Tribüne ein, die 2.400 Zuschauern über-achte Plätze bietet. Dazu kamen 200 Boxen für Pferde, das Richterhaus und der Stehwall an zwei Seiten des Springplatzes. Die Investition von rund zwei Millionen Mark hat sich gelohnt: Große internationale Championate wurden seit 1977 nach Donaueschingen vergeben. Bei der Sanierung des Springplatzes kamen 320 000 Mark von der Stadt. "Bei Ihnen spürt man genau, dass Ihre Aktivitäten für das Pferd und den Pferdesport weit über das hinausgeht, was von einem Stadtoberhaupt erwartet wird. Hier sind persönliche Begeisterung und ein Herz für das Pferd Partner für Ihr erfolgreiches Engagement", sagte Dr. Dalferth, als er Urkunde und Ehrennadel an Dr. Everke überreichte.
Quelle: Fn-press