Startseite
Kontakt
Miriam Alber erhält in Stuttgart das Goldene Reitabzeichen PD 10/1993
ALBSTADT/STUTTGART. Miriam Alber aus Albstadt erhält im Rahmen des internationalen Turniers in der Stuttgarter Schleyer-Halle (27.-31. Oktober) das Goldene Reitabzeichen der FN verliehen.

Nüchtern betrachtet, stehen hinter diesem persönlich schönen Erfolg 12 Dressur-Siege in Klasse S. Doch dahinter steckt mehr. Mit ihrem Pferd Dupont hat sich die junge Albstädterin alle die Lorbeeren erarbeitet, die einerseits für das "Goldene" nötig sind. Andererseits aber ist mit Miriam Alber ein Dressur-Stern bei den Jungen Reitern aufgegangen, der in Baden-Württemberg und darüber hinaus nicht so leicht zu finden ist. Natürlich hat sie auch schon als Juniorin große Aufmerksamkeit erfahren. Erst kürzlich wurde sie Zweite bei der in Spangenberg (23.-25. Juli) ausgetragenen Europameisterschaft - mit Dupont. In der Mannschaft trug sie damals zur Goldmedaille bei. Jetzt, bei den Deutschen Meisterschaften in Berin-Dallgow untermauerte sie ihr Können mit dem Sieg in einer der Wertungs-Prüfungen - mit Dupont. Immerhin waren über dreißig Konkurrenten am Start. Am Ende wurde ihr die Bronze-Medaille zuerkannt.

Ein Blick zurück zeigt, dass sich Miriams Erfolg auf kontinuierliche Arbeit begründet: 1990 Sechste der Juniorenmeisterschaft, 1991 und 1992 jeweils Juniorenmeisterin, Deutsche Meisterschaften in Schuttes-Wald 1992: Bronze - mit Dupont. Dieses Pferd ist ihre Basis seit Jahren. Was will eine 19jährige Reiterin mehr von sich und ihrem Pferd erwarten in einer Saison wie der von 1993? Ihr Erfolg wird sie sicher beflügeln. Es ist mehr als wünschenswert, dass sich das Talent der jungen Frau auch weiterhin in schöne Erfolge, vielleicht bald in den "großen" Wettbewerben umsetzen ließe. Ein Schritt am Ende der Saison, oder sollte man sagen, am Anfang der Hallensaison, ist die Qualifikation für das Turnier in Stuttgart. Viel Glück, Miriam!
Martin Stellberger