Startseite
Kontakt
Dr. Michael Hornung mit Gold ausgezeichnet PD 09/2003
DR. MICHAEL HORNUNG MIT GOLD AUSGEZEICHNET

UBSTADT-WEIHER. An das Goldene Reiterabzeichen habe er eigentlich nicht gedacht, erzählte seine Mutter am Telefon. Der Springreiter Dr. Michael Hornung aus Ubstadt-Weiher kam erst drauf, dass ihm das goldene „Blechle“ noch fehlte, als er sich für ein Turnier einschreiben wollte, bei dem diese Auszeichnung Voraussetzung war. Die Erfolge von mindestens zehn Siegen in Klasse S hatte er ja schon 2001 vollständig beisammen! Jetzt also fiel das „Manko“ auf und wurde beseitigt. Beim Turnier in Oberderdingen Anfang August, bei dem er mit Scully gleich noch sein elftes S-Springen gewann, erhielt der gebürtige Bruchsaler Arzt die Auszeichnung überreicht und er freute sich dabei sehr über die Art und Weise, wie ihm diese nicht alltägliche Ehrung zuteil wurde. Da waren eben Pferdeleute am Werk.

Seit 1988 gehört Hornung schon zu den Reitern im Lande, die Springen der schweren Klasse gewinnen können. Mit Larica siegte er zum ersten Male beim Turnier in Neunkirchen, ein Jahr später im badischen Weingarten. Wieder ein Jahr später, 1990, errang er mit Larica und Wendelin Siege in Heidelberg-Kirchheim und Heppenheim. Dann war wieder etwas „Flaute“. 1992 setzte Dr. Hornung mit Garonne seine Siege fort, zunächst in Brühl. 1993 trug ihn Garonne dreimal zum Sieg in Heidelberg-Kirchheim und zweimal in Herxheim. Vier Jahre später, 1997, zeigte der reitende Doktor in Weingarten, dass er nichts verlernt hatte, denn er siegte mit Luranus. Lubina heißt das Pferd, das ihn nach erneuter Pause 1991 in Waghäusel-Wiesental zum S-Sieg trug. Scully setzte dann den vorläufigen Schlusspunkt 2003 mit Siegen in Walldorf und Oberderdingen. Natürlich gibt es in Dr. Hornungs Reiterkarriere nicht nur Siege, zahlreiche Platzierungen dürfen nicht vergessen und zehn zweite Plätze in Klasse S sollen erst recht nicht unter den Teppich gekehrt werden.

Nach dem Abitur 1979 in Bruchsal studierte Michael Hornung in Heidelberg ab 1981 Französisch, Spanisch und Geschichte. Von 1983 an studierte er zwei Jahre lang Jura um dann in Hamburg, Tübingen, Heidelberg und Mannheim Medizin zu studieren. Seit 1996 unterhält er nun in Ubstadt-Weiher eine eigene Praxis für Allgemeinmedizin und Chirotherapie. Hier will der Arzt seine Praxis weiter ausbauen und sich in der Orthomolekularmedizin weiterbilden. Seine reiterlichen Meriten erwarb sich Dr. Michael Hornung unter anderem in Linkenheim bei Erwin Hammel, der ihm den Weg in die Klasse S wies. Wesentlich beeinflusst wurde Hornung auch von Bert Heijmann aus Enzklösterle. Sich selbst schätzt der Reiter als nervenstark ein. Besonders „nervige“ Pferde scheinen ihm zu liegen, weil er sich auf sie gut einstellen könne, sagte er dem PRESSEDIENST. Allerdings wurden ihm diese Fähigkeiten nicht in die Wiege gelegt, denn früher sei er oft ungeduldig gewesen und mit zu viel Risiko geritten. Heute bezeichnet er sich eher als ruhig und ausgeglichen. Manchmal sei er auch empfindlich, hier und da rasch eingeschnappt, aber er sei nicht sehr nachtragend. Vor allem aber sei er ehrgeizig. Schon als Kind entwickelte er aus seinen ersten Kontakten zu Pferden eine Leidenschaft für das Springreiten, zunächst beim Reitverein Kraichtal Unterwörisheim, nach 1996 im Reitverein Ubstadt-Weiher. Die Eltern, Otto und Gertrud Hornung, haben stets die reiterlichen Interessen ihrer beiden Söhne Michael und Jörg unterstützt, berichtet Michael Hornung anerkennend. Nicht zuletzt deshalb, weil auch der Vater früher geritten ist. Vor allem während des Studiums in Hamburg, so erzählt Hornungs Mutter, „haben wir Michaels Pferde fit gehalten und sie zu den Turnieren gebracht, zu denen Michael aus Hamburg anreiste.“ Bruder Jörg zieht indessen die Leichtathletik vor. Auch Michael Hornungs Frau Bettina, mit ihr hat er eine Tochter, ist reiterlich vorbelastet. Früher war sie Springreiterin. Die Apothekerin reitet die Pferde ihres Mannes und widmet sich in ihrer Freizeit Rennpferden, die sie trainiert. Aus dem Hobby wurde ihr zweiter abgeschlossener Beruf als „Public trainer“ für Rennpferde.

Der Ehrgeiz des reitbegeisterten Doktors hat nie nachgelassen. Er will weiter an seinem Ziel arbeiten, zum Beispiel bei Springen zum LB=BW Hallenchampionat Baden-Württemberg vorne mitzumischen. Bekanntlich ist das Finale dieser beliebten Serie alljährlich im Spätjahr in der Schleyer-Halle in Stuttgart. Besonders wichtig ist Hornung bei allem Erfolgshunger die Ausbildung junger Pferde und die Weitergabe von Erfahrung an junge Reiter. Dr. Michael Hornung sagt nämlich dazu: „Horsemanship werde leider viel zu oft vergessen!“ Diese Einstellung, Tiere zu achten als Partner und auch so zu behandeln, hat er wohl ein Stück weit von der Mutter mitbekommen, die zwar nicht Reiterin ist, dafür aber engagierte Tierschützerin. Martin Stellberger