Startseite
Kontakt
Wenn Freunde feiern: Fabian Gänshirt bekommt das Goldene Fahrabzeichen PD 8/2016
Wenn Freunde feiern: Fabian Gänshirt bekommt das Goldene Fahrabzeichen

Lahr.
Fabian Gänshirt kam zum Pferdesport, weil er einen Freund hat, der den Pferdevirus schon seit seiner Jugend in sich trug. Der war offenbar sehr ansteckend: In seiner Kindheit und Jugend schloss Fabian Gänshirt mit Philipp Faißt aus Schwanau-Ottenheim eine Freundschaft, die bis heute trägt und hält. Und weil Philipp sich nach einer Weile als Golfer für den Pferdesport entschied, nahm er seinen Freund mit, der eigentlich dem Fußball zugetan war. Das Ergebnis: Bald überwand Fabian Gänshirt seine Zurückhaltung gegenüber Pferden und wurde ein begeisterter Fahrer. Mit seinem Ponygespann traute er sich bald zu, Turniere zu bestreiten, hatte er doch in seinem Freund einen guten Partner, der seinerseits als Einspännerfahrer im Laufe der Jahre internationale Erfolge feiern konnte (s. voranstehendes Portrait über Philipp Faißt). Fabian Gänshirt schloss sich mit Ehrgeiz an und schaffte so manchen schönen Erfolg, nicht zuletzt auch deshalb, weil die beiden Fahrfreunde in Wolfgang Lohrer aus Meißenheim einen erfahrenen Fahrer und Ausbilder zur Seite hatten und auch noch haben. Lohrer ist heute Bundestrainer. Der Trainingsfleiß zahlte sich schon lange aus: Fabian Gänshirt wurde mit seinen Ponys Dorina und Doreen zum Beispiel viermal Baden-Württembergischer Meister der Zweispännerfahrer, von 2009 in Ichenheim und 2010 in Marbach. 2012 und 2014 gewann er mit dem Einspänner in Ottenheim die Landesmeisterschaft mit unterschiedlichen Pferden. Ein ganz großer Erfolg stellte sich 2015 ein, als Gänshirt in Breda Weltmeister wurde und dazu noch mit dem deutschen Team die Silbermedaille gewann. In Minden holte er 2015 im CAIO sowohl den Sieg in der Einzelwertung als auch mit dem deutschen Team. In diesem Jahr errang Gänshirt schon den Sieg bei der Deutschen Meisterschaft in München-Riem. „Der Sieg fehlte mir noch in meiner Sammlung“, sagte er dem PRESSEDIENST. Kein Wunder, dass Gänshirt seit 2014 dem Bundes-A-Kader der Pony-Zweispännerfahrer angehört.

Fabian Gänshirt, 27 Jahre alt, von Beruf Werkzeugmechaniker und beruflich auf dem Weg zum Maschinenbautechniker, ist ledig und hat neben der Fahrerei ein Faible für den Fußball. Von 1991 bis 2005 spielte er aktiv in seinem Heimatverein, seit 2004 gehört seine sportliche Freizeit allerdings nur noch den Pferden. Er beschreibt sich als gesellig, lustig und locker und „für den Fahrsport habe ich mir eine gewisse Nervenstärke erarbeitet. Das gibt mir die Kraft, mich auf meinen Sport zu konzentrieren und einen gesunden Ehrgeiz zu entwickeln“, sagte Gänshirt gegenüber dem PRESSEDIENST. Diese Eigenschaften sind auch die Basis für die Förderung durch Horst Rüdtlin aus Schopfheim und Hermann Mast aus Ottenheim sowie der Familie Lehmann aus Gengenbach, deren Ponys Gänshirt zur Verfügung hat. Selbstverständlich stehen auch seine Eltern, Gabriele Zehnle und Hansjörg Gänshirt hinter den sportlichen Aktivitäten von Fabian Gänshirt, der seine Karriere zunächst für den RRFV Meißenheim (2004-2012) startete und seit 2012 für den FRV Ottenheim. Als erfolgreicher Fahrer mit großen Titeln aus dem Sport stellt er sein Können auch anderen Fahrern zur Verfügung und engagiert sich im Verein Ottenheim seit 2015 als Trainer. So kann er etwas zurückgeben für die große Unterstützung, die er und sein Freund Philipp Faißt genießen können.

Apropos Freundschaft: Fabian Gänshirt sagt über seinen Freund Philipp: „Philipp ist für mich wie ein großer Bruder. Ein Perfektionist, dennoch unkompliziert aber auch eigenwillig.“ Dieser wiederum sagt über Gänshirt: „Wir sind Freunde fürs Leben. Wir haben uns gesucht und gefunden!“ Dass die beiden seit ihrer Kindheit befreundet sind und ihre Freundschaft auch in der Not trägt, bewies die Zeit, als Philipp Faißt als 17jähriger nach einem schweren unverschuldeten Motorradunfall um sein Leben kämpfte. Fabian Gänshirt war damals ständig am Bett des Freundes. So erklärt sich auch der Wunsch der beiden Fahrer, das Goldene Fahrabzeichen gemeinsam beim Turnier in Schwanau-Ottenheim zu bekommen (12.-14. August 2016).

Mit dieser Ehrung durch die Deutsche Reiterliche Vereinigung hat es eine besondere Bewandtnis: Während man als Pferdesportler Medaillen und Titel zuhauf erwerben und sie auch wiederholen kann, stellt das Goldene Fahrabzeichen im Leben eines Sportlers eine „einmalige“ Ehrung dar. Das „Goldene“ wird nämlich nur verliehen für sportliche Erfolge, im Falle der beiden Freunde für deren internationale Erfolge. Fabian Gänshirt und Philipp Faißt haben indes ihre Pferde im gemeinsamen Stall stehen. Sie durften nämlich vor einiger Zeit den Tabakschopf von Hermann Mast aus Ottenheim umbauen – gute Voraussetzungen für gemeinsames Training. Dabei weiß sich Fabian Gänshirt auch gut unterstützt, eben nicht nur durch seine Freunde und Förderer sondern auch von seiner Familie. Dankbarkeit klingt bei seinen Worten mit, denn „meine Sponsoren, Helfer und die Familie stehen seit 2004 an meiner Seite!“ Wer eine solche Basis hat, der kann auch Pläne schmieden und Ziele aufstellen. Eines davon beschreibt Fabian Gänshirt so: „Ich hoffe, dass meine Ponys fit bleiben, denn ich möchte gerne mit ihnen noch weitere Titel gewinnen.“

Bis es so weit ist, geht in Schwanau-Ottenheim noch ein anderer Traum in Erfüllung: Zusammen mit seinem Freund Philipp Faißt feiert Fabian Gänshirt dann im Kreis der Familie, der Freunde und Helfer die Verleihung des Goldenen Fahrabzeichens. Martin Stellberger