Startseite
Kontakt
Christian Abel verabschiedet PD 5/2013
Gerhard Ziegler und der gesamte Vorstand einstimmig im Amt bestätigt, Christian Abel verabschiedet

Sindelfingen/Kornwestheim/Ditzingen.
Am 15. April 2013 trafen sich die Delegierten des Pferdesportverbandes Baden-Württemberg e.V. zum „Landtag der Reiter“ in Sindelfingen. Das Programm strahlte die übliche Atmosphäre der Regularien aus, wie sie bei Jahreshauptversammlungen üblich sind. Dennoch ist zu vermerken, dass es bei den Neuwahlen ein eindeutiges Votum für Präsident Gerhard Ziegler aus Ditzingen und für die gesamte Vorstandschaft gab: Präsident und alle weiteren Mitglieder des Vorstandes wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Damit geht Gerhard Ziegler erneut gestärkt in die kommende dreijährige Amtszeit. Ziegler rückt im Übrigen durch seine Wahl zum Sprecher der Präsidenten der Landesverbände in das FN-Präsidium auf. Die Mitgliederversammlung des FN-Präsidiums in diesem Monat muss die Wahl Zieglers formal noch bestätigen. Damit sitzen zwei Baden-Württemberger in diesem Gremium, denn Peter Hofmann aus Mannheim hat als Vertreter der Turnierveranstalter und Vorsitzender des DOKR-Springausschusses ebenfalls einen Sitz im Vorstand der FN.

Ehrung: Christian Abel geht in Ruhestand
Manfred Raichle, Kirchheim/Teck, Vorsitzender der Landeskommission für Pferdeleistungsprüfungen Baden-Württemberg, zeichnete bei der Mitgliederversammlung der Landeskommission am 15. April 2013 in Sindelfingen Christian Abel mit der Ehrennadel der Landeskommission in Gold aus. Raichle würdigte damit die Leistung Abels, der seit Bestehen der Landeskommission deren Geschäftsführer war. Leicht dürfte Raichle die Ehrung insofern nicht gefallen sein, weil damit auch ein Abschied von einem Mann verbunden war, dessen Verlässlichkeit und Sachverstand ein bedeutender Pfeiler für die LK-Arbeit war. Jetzt geht Christian Abel in den Ruhestand und hinterlässt damit auch sehr große Spuren, die es auszufüllen gilt. Die Nachfolgerin steht indes schon länger fest und lässt den LK-Vorsitzenden dann doch wieder optimistisch in die Zukunft schauen: Mit Miriam Abel wird nicht nur die Tochter Christian Abels dessen Nachfolgerin. Vielmehr ist die junge Frau schon seit Jahren in der Materie der Reiterei verwurzelt. Ihre Ausbildung hat sie bei der FN in Warendorf absolviert und ihre spätere Arbeitsstelle bei der EWU, dem Verband der Westernreiter, innegehabt. Insofern ist also bei der LK personell alles auf „neu“, aber nicht auf „null“ gestellt, und das stimmt den LK-Vorsitzenden wieder optimistisch.

Gerhard Ziegler ehrt Christian Abel mit Goldener Ehrennadel

Gerhard Ziegler, Ditzingen, Präsident des Pferdesportverbandes Baden-Württemberg, hatte bei der Delegierten-Versammlung in Sindelfingen ebenfalls eine Ehrung für Christian Abel mitgebracht: Nach 30 Jahren als Geschäftsführer des Pferdesportverbandes Baden-Württemberg wollte Gerhard Ziegler ein Zeichen setzen und heftete seinem langjährigen Weggefährten die Ehrennadel in Gold des Landesverbandes ans Revers. Er würdigte die Arbeit Abels als Garant für eine gute Entwicklung des Ver-bandes über drei Jahrzehnte hinweg und auch als einen Mann der ersten Stunde des Landesverbandes. Seine Ausbildung hatte er bei der FN in Warendorf gemacht und wuchs so von der Pike an in die Materie des Pferdesports hinein, für den er zu einem Fachmann wurde, der über die Grenzen des eigenen Verbandes hinaus geachtet wird. Dieses Fachwissen wird Christian Abel auch weiterhin von Nutzen sein, denn er bleibt auf unterschiedliche Weise „am Pferd“ dran.

1983 hat Christian Abel seine Arbeit beim Baden-Wüttemberger Verband begonnen. Jetzt kam der Schlusspunkt für ihn als Geschäftsführer des Pferdesportverbandes Baden-Württemberg und der Landeskommission. Er war bisher der Dienstälteste im Reigen seiner Kollegen, die die übrigen Landesverbände der FN betreuen. Sein Arbeitsfeld hat er in den letzten Monaten für die geordnete Übergabe vorbereitet und weiß seinen Platz in guten Händen. Vor etwa einem Jahr stellte der Verband die Weichen für die Nachfolge: Miriam Abel, die Tochter von Christian Abel, übernimmt und ist seit 1. April 2013 ganz offiziell die Geschäftsführerin des Pferdesportverbandes und der Landeskommission für Pferdeleistungsprüfungen. Die andernorts oft viel beschworene „Kontinuität“ wird im Pferdesport Baden-Württembergs tatsächlich verwirklicht.

FN-Gold für Christian Abel
Für Christian Abel, der mit seiner Familie in Tamm lebt, endete die Jahreshauptversammlung des Pferdesportverbandes Baden-Württemberg in Sindlingen nicht nur mit seinem „letzten Geschäftsbericht“ und mit Ehrungen durch die LK und den Verbandspräsidenten. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung entsandte ihren Vizepräsidenten Friedrich Witte nach Sindelfingen, um Christian Abels 30-jährige Verbandsarbeit zu würdigen. Es sei keinesfalls üblich, sagte Witte, dass die FN langjährige hauptamtliche Mitarbeiter auf diese Weise ehre. Witte zeichnete Abels Werdegang in der Reiterei nach und sagte, dass Christian Abel wie ein Fels in der Brandung gestanden habe. Nach seinem Studium der Agrarwissenschaften in Stuttgart-Hohenheim kam Christian Abel Anfang der 80er Jahre als Nachwuchsführungskraft zur Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) in Warendorf und legte während dieser Zeit seine Prüfung zum Amateurreitlehrer ab. 1964 gehörte er gar zu den reitenden Teilnehmern beim ersten Mannheimer Maimarktturnier. Heute trägt er mit seinen Kenntnissen zum Gelingen internationaler sowie größerer und kleinerer Turniere bei und engagiert sich auch ehrenamtlich bei den Persönlichen Mitgliedern und seinem Heimatverein in Ilsfeld. Tausende von Turnieren, über hunderttausend Mitglieder, weit mehr als 800 Vereine zusammen- und dabei den Überblick zu behalten, das sei eine außergewöhnliche Leistung, sagte Witte. Das Präsidium der Deutschen Reiterlichen Vereinigung würdigte die hervorragenden Verdienste Christian Abels um die Förderung des Reit- und Fahrsports mit dem Deutschen Reiterkreuz in Gold.