Startseite
Kontakt
Markus Zellner reitet mit Gold am Revers PD 01/2002
REILINGEN. Die Reilinger Freunde von Markus Zellner haben demnächst etwas zu feiern: Markus Zellner bekommt nämlich beim Turnier von Heidelberg-Wieblingen (4.-6. Januar 2002) das Goldene Reiterabzeichen verliehen. Er gehört zu den Reitern, die das "goldene Blechle" über Erfolge in Dressur und Springen erworben haben. Er ist also kein reiner Spezialist, sondern kommt in beiden Disziplinen zu achtbaren Ergebnissen. Sein aktuelles Ziel als Reiter liegt denn auch nahe: "Ich will einmal Wettbewerbe der Klasse S in Dressur und Springen auf einem Turnier gewinnen" sagte er gegenüber dem PRESSEDIENST.

Der gebürtige Nagolder ist 35 Jahre alt und lebt seit vielen Jahren in Reilingen bei Heidelberg. Nach der Realschule wurde er pharmazeutischer Groß- und Außenhandelskaufmann, hat sich aber bald ganz der Berufsreiterei verschrieben. Seine reiterlichen Grundlagen erwarb er ab 1979 im Reitverein Hemsbach/Bergstraße, wo er Schüler von Manfred Bräuer war. Zellner vergisst aber auch nicht die Lehrstunden bei Reitmeister Karl-Heinz Streng aus Mosbach. In Hemsbach war Zellner bis 1992 Vereinsmitglied, ging dann bis 1998 zum Birkenhof in Ladenburg, von dort wechselte er nach Eppelheim. Seit 2002 reitet Markus Zellner, er ist verheiratet und hat zwei Kinder, für Mannheim-Friedrichsfeld. Über sich selbst sagt er: "Ich bin leicht zu begeistern, bin immer Optimist aber auch ehrgeizig. Oft bin ich mit meiner gezeigten Leistung nicht ganz zufrieden." Selbstkritisch merkt er noch an: "Leider bin ich allerdings auch immer fünf Minuten unpünktlich." Das hindert ihn allerdings nicht daran, rechtzeitig an seine Familie und Freunde zu denken, die ihm besonders wichtig sind. Er hofft, dass ihm auch der Spaß nie ausgeht.

Als Reiter ist Markus Zellner besonders stolz auf seine Pferde, die er allesamt selbst ausgebildet hat: "Wenn Pferde Leistungen zeigen, die ihnen andere nicht zugetraut haben, dann bin ich besonders glücklich." Seine Reiterei profitiert natürlich von seiner Fähigkeit, sich auf hohem Niveau auf die Dressurreiterei und das Springen konzentrieren zu können. Das hatte ihm schon 1984 in Leonberg Bronze bei der Landesmeisterschaft der Junioren in der Vielseitigkeit eingebracht. Ende der 80-er Jahre durfte Markus Zellner mehrmals beim "Fest der Pferde" in der Wiener Stadthalle reiten, war auch international startberechtigt in Seefeld und Zell am See. Und irgendwann, so sagt er, will er auch einen Großen Preis gewinnen. Dass er auf einem guten Weg dorthin ist, beweisen seine Erfolge für das Goldene Reiterabzeichen: 1996, 1999 und vor allem 2000 war er bei S-Springen in Reilingen, Eppelheim und Schriesheim erfolgreich, wobei ihm natürlich die Pferde El Greco und GI halfen. In der Dressur bleibt Markus Zellner das Jahr 2001 als besonders erfolgreich in Erinnerung, denn fünfmal war er in Heddesheim, Oberderdingen, Heimsheim sowie Klein-Budenbach mit seinem Pferd Rubina in der Spitze platziert.
Kontakt: Markus Zellner, Tel: 0160-3860555